Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
BTSK - Bund
13:45 52. Tiroler Schützenwallfahrt 2017
Landesschießen Luftgewehr im Oktober 2017 in Sillian
09:00 Landesschießen 2017 mit dem Luftgewehr
08:30 Offiziersausbildung 2017
Großer österreichischer Zapfenstreich anlässlich des Nationalfeiertages 2017
Bundesversammlung der Tiroler Schützen - Neuwahl der Bundesleitung
Druckansicht öffnen
 (c) Gregoritsch
Dritte Periode von Landeskommandant Fritz Tiefenthaler
Erfolgreicher Nachdenkprozess biegt in Zielgerade: "Bewahren die Tiroler Identität!"
Der Bund der Tiroler Schützenkompanie vereint in 235 Kompanien 17.685 Schützen und Marketenderinnen! Einer der größten und bedeutensten Traditionsverbände im Alpenraum hielt am Sonntag, 30. April 2017, die jährliche Bundesversammlung in Innsbruck ab. Die Wahl der Bundesleitungsmitglieder bestätigte Major Mag. Fritz Tiefenthaler mit 96,8 % der Stimmen eindrucksvoll als "alten" und "neuen" Landeskommandanten der Tiroler Schützen. Verdiente Bundesoffiziere wurden mit dem Titel "Ehrenmajor" ausgezeichnet. Der Zwischenbericht im breit angelegten Reflexionsprozess "Nachdenken über uns" bestätigte die erfolgreiche Marschrichtung: Die Schützen beschreiten gemeinsam den Weg in die Zukunft - als Bewahrer und Förderer der Tiroler Identität!

Neuwahl der Bundesleitung - Landeskommandant mit 96,8 % der Stimmen eindrucksvoll bestätigt
Ein festlicher Gottesdienst in der Jesuitenkirche, zelebriert von Landeskurat Dekan Mag. Martin Ferner, bildete den Auftakt dieses besonderen Schützentages, schließlich wurden die Delegierten aus allen 235 Kompanien auch zur Wahlurne gebeten: Die turnusmäßige Wahl der Bundesleitung stand auf der Tagesordnung - die Bundesleitung als höchstes Gremium im Bund der Tiroler Schützenkompanien wurde wieder für drei Jahre bestellt. Der bisherige Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler stellte sich erneut der Wahl, erhielt dabei eindrucksvolle 96,8 % der Delegiertenstimmen und führt damit die Tiroler Schützen in seiner dritten Periode als Landeskommandant an. 
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler

Weitere Funktionen in der Bundesleitung wurden bestätigt, manche wurden neue besetzt:

Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler
Landeskommandant-Stellvertreter Major Christian Meischl
Bundesgeschäftsführer Major Kurt Mayr
Bundesschriftführer und Adjutant Major Thomas Putz
Bundeskassier Major Paul Hauser
Bundesbildungsoffizier Major Mag. Hartwig Röck
Bundeswaffenmeister Major Johann Eller
Landesjungschützenbetreur Major Rupert Usel (Neubestellung)
Bundespressereferent und Adjutant Major Thomas Saurer (Neubestellung)
Bundesmarketenderin Franziska Jenewein

Die bisher in der Bundesleitung tätigen Offiziere, Bundespressereferent und Adjutant Erwin Zangerl, Bundesgeschäftsführer-Stellvertreter Walter Flory und der Viertel-Kommandant a.D. Johann Steiner, wurden zu "Ehrenmajore" des Bundes der Tiroler Schützenkompanien ernannt und freuten sich sehr über diese Auszeichnung.
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die sichtlich stolzen neuen Ehrenmajor Johann Steiner, Erwin Zangerl und Walter Flory

Reflexionsprozess "Nachdenken über uns" - Grundsatzdokument nimmt Formen an
Die Bundesleitung informierte über das abgelaufene Schützenjahr 2016, welches ganz im Zeichen des Auftaktes zum großangelegten Reflexionsprozess "Nachdenken über uns" stand. In den Viertelbildungstagen in Absam, Kals / Großglockner, Imst und Bad Häring haben VertreterInnen, Schützen wie Marketenderinnen, aus allen Teilen Tirols mit viel Engagement und Herzblut die Werte und Grundsätze des Schützenwesens reflektiert. Mit der partizipativen Entwicklung eines Grundsatzdokumentes, welches schließlich am 9. September 2017 final präsentiert werden soll, stellen die Tiroler Schützen damit die Weichen für die zukünftige Ausrichtung und Schwerpunktseztung:

"Die geschichtlichen Wurzeln unserer Schützen reichen bis ins Mittelalter zurück und stehen in engem Zusammenhang mit Tirols Landesverteidigung. Im Bewusstsein dieser historischen Verpflichtung für Land und Leute sehen wir die Landesverteidigung heutzutage im Eintreten für unsere Tiroler Identität - als Bewahrer und Hüter unserer Kultur und einer größtmöglichen Landeseinheit! Die Tiroler Schützen standen und stehen dafür ein, die Geschichte zu kennen, an der Zukunft zu bauen, die Tradition zu bewahren und Heimat zu geben!"
Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler

Verleihung von fünf Goldenen Verdienstmedaillen
Die ranghöchste Auszeichnung für Verdienste um das Tiroler Schützenwesen ist die Goldene Verdienstmedaille. Diese wurde, verbunden mit "Dank und Anerkennung für besondere und außergewöhnliche Leistungen", an Hans Bergmann (Strassen / Viertel Osttirol), Leo Trixl (Fieberbrunn / Viertel Unterland), Erwin Haider (Elbigenalp / Viertel Oberland), Johann Hosp (Birgitz / Viertel Tirol Mitte) und Paul Hauser (Matrei am Brenner / Bundesleitung) überreicht.
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Fünf Goldene Verdienstmedaillen für die Verdienste dieser Schützenkameraden

Gedenkjahr 2018: Zusammenarbeit mit den Gemeinden in allen Regionen Tirols
Gemeinsam mit den Ehrengästen, Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Innsbrucks Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, blickten Tirols Schützen auf das bevorstehende Schützenjahr 2017 und auf das darauffolgende Gedenkjahr 2018, welches die Zusammenarbeit mit den Gemeinden in allen Regionen Tirols in den Fokus stellen wird: "2018 werden die 1983 geschlossenen Gemeindepartnerschaften 35 Jahre alt. Als Antwort auf die Zerreißung Tirols schlagen wir vor, einen Schwerpunkt in einer verstärkten Zusammenarbeit der Tiroler Gemeinden im Bundesland Tirol, Südtirol und wenn möglich im Trentino zu setzen und alle Gemeinden Tirols, auch im Sinne der Stärkung der Europaregion Tirol, noch mehr aneinander zu binden!", so Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler. Weiters wurde das geplante Museumsprojekt, der Aufbau eines Andreas-Hofer-Museums in der Porta Giulia in Mantua, vorgestellt und der Termin für das nächste Alpenregionstreffen der Schützen kommuniziert, welches nach 2010 nun wieder im Bundesland Tirol stattfinden wird: 26. und 27. Mai 2018 in Mayrhofen im Zillertal!

Landesüblicher Empfang und Umzug mit 1.000 TeilnehmerInnen
Die Ehrenkompanie Rinn, die Musikkapelle Rinn und die rund 1.000 Schützen und Marketenderinnen ließen die heurige Bundesversammlung festlich ausklingen - mit einem Landesüblichen Empfang vor dem Congress und einem beherzten Marsch durch Innsbrucks Altstadt.
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Frontabschreitung
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Ehrenkompanie Speckbacher Schützenkompanie Rinn
Gregoritsch / Bundesversammlung 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler

Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zu Tirols Schützenwesen

235 Kompanien im Bund der Tiroler Schützenkompanien
17.685 Mitglieder insgesamt (ein Plus von 303 im Vergleich zu 2016!)
11.545 Schützen und 1.062 Marketenderinnen
1.208 Jungschützen und 443 Jungmarketenderinnen
3.427 weitere Mitglieder (aktive, inaktive und außerordentliche)
4.935 Schützenkalender wurden für 2017 ausgeliefert
9.862 Schützenzeitungen werden pro Ausgabe an Abonennten verteilt
1.812 Anträge wurden in der Bundeskanzlei im vergangenen Jahr erledigt

Alle Bilder von der Veranstaltung hier ersichtlich.

Film von TirolTV zur Bundesversammlung
 
Autor: Pressereferent Thomas Saurer
2864372