Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
BTSK - Bund
67. Bataillonsfest des Schützenbataillons Ötztal in Sölden
08:00 Schützenfest der Talschaft Landeck in Schönwies
19:00 Bataillonsschützenfest des Bataillons Stubai in Fulpmes
08:30 40 Jahre Wiedergründung St. Pankratz
18:00 170 Jahre SK Roppen & 1. Marketenderinnentreffen
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Viertel Unterland
Druckansicht öffnen
 (c) Willhelm Maier
Die Jahreshauptversammlung des Schützenviertels Unterland wurde am letzten Donnerstag im Strandbadsaal in Kirchbichl abgehalten. Auf der Tagesordnung stand diesmal neben den umfangreichen Berichten des Viertelkommandanten Major Hans Steiner sowie der Funktionäre auch Neuwahlen des Viertelausschusses.
Begrüßen konnte Hans Steiner neben den Vertretern und der Delegierten den Landeskommandanten Major Fritz Tiefenthaler, die Bundesmarketenderin Franziska Jenewein sowie Ehrenmajor Max Häusler.

In seinem umfangreichen Bericht zeigte der scheidende Viertelkommandant auf, dass das Viertel Unterland aus 69 Kompanien besteht mit 4.040 Schützen, 328 Marketenderinnen und 324 Jungschützen. Zu dem Viertel Unterland gehören Regiment Zillertal, die Bataillone Schwaz, Kufstein und Wintersteller (Kitzbühel). Gegenüber dem Vorjahr ist dies leider eine Abnahme von 35 aktiven Mitgliedern, so Steiner. Es ist wichtig, dass wir in Zukunft die Jugend wieder mehr gewinnen für die Schützentradition. "Eines ist auch wichtig", so der scheidende Kommandant, "lasst den Viertelkommandanten vorne dran nicht blöd sterben, informiert ihn, nur so kann er wissen was in seinem Viertel und in den Kompanien los ist. Was mir ganz wichtig war ist die Tatsache, dass die Feste - insbesondere die Bataillonsfeste - alle gut und unfallfrei über die Bühne gegangen sind."
Willhelm Maier / Versammlung Unterland 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Viertelkommandant Hans Steiner bei seiner "Abschiedsrede"

Jungschützenbetreuer Mario Moser nannte zwei wichtige Projekte bzw. Veranstaltungen, die im letzten Jahr abgehalten wurden. Dies ist einmal das Projekt "Nachdenken über uns", welches sicherlich ungemein wichtig war und zum zweiten das Landesjungschützenschießen, welches in Wörgl abgehalten wurde und bei dem wir einen Rekord von 395 Teilnehmern hatten.

In seiner Abschiedsrede meinte Hans Steiner, der nicht weniger als 24 Jahre dem Viertel Unterland als Kommandant vorgestanden war, dass er schon langsam zu den Sauriern gehöre. "24 Jahre", so Steiner, "durfte ich einem stolzen Viertel mit stolzer Zusammensetzung vorstehen, 24 Jahre durfte ich voran marschieren und 24 Jahre eure tolle Kameradschaft genießen. So ein Viertel zu führen geht nur gemeinsam und unser Stolz muss es sein, dass wir dem Viertel Unterland angehören. Meine Schlagwörter bei meiner ersten Versammlung waren: erlernen, erhalten, gestalten! Vieles ist mir gelungen, alles was ich wollte habe ich aber nicht erreicht - daher sind diese drei Schlagwörter auch heute immer noch gültig. Das Viertel Unterland ist eines der größten im Lande."
In seiner Abschiedsrede zeigte Steiner auch auf, dass er in der heutigen Zeit eine beginnende Völkerwanderung sieht, die alle vor neue Aufgaben stellen wird.

Landeskommandant Fritz Tiefenthaler dankte Hans Steiner für seine überragende Arbeit und loyale Art. "Ich werde dich aber auch weiterhin immer wieder anrufen und dich um deine Meinung oder um deinen Rat fragen." In seiner Rede berichtete der Landeskommandant, dass in Wien nach drei Jahren verhandeln erreicht wurde, dass Tirol im Bereich der Schützen ein eigenes Waffenregister führt und dies vom Bund auch beaufsichtigt bzw. ergänzt und geändert wird. "Damit haben wir die Möglichkeit, das Waffenregister immer auf dem neuesten Stand zu halten." Abschließend meinte Tiefenthaler noch: "Wir stehen zu den Grundsätzen, aber auf dich kommt es an." Gemeint ist damit, dass jeder Einzelne wichtig ist, es kommt auf jeden Einzelnen an. "Wir müssen der Gesellschaft immer wieder zeigen, wir, die Tiroler Schützen, stellen was dar.", so der Landeskommandant.

Bei den Neuwahlen wurden alle mit überwältigender Mehrheit gewählt. Der Wörgler Manfred Schachner wurde zum Viertelkommandanten gewählt. In seiner Eigenschaft als neuer Viertelkommandant stellte Schachner an die Versammlung als Erstes den Antrag, Hans Steiner zum Ehrenmajor des Viertels Unterland zu ernennen. Dieser Antrag wurde einstimmig unter großem Applaus angenommen.

NEUWAHLEN

Viertelkommandant Manfred Schachner (Bataillon Kufstein)
Viertelkommandant-Stellvertreter Georg Huber (Regiment Zillertal)
Viertelschriftführer Ernst Jenewein (Bataillon Wintersteller)
Viertelkassier Paul Derek (Bataillon Schwaz)
Viertelschießreferent Josef Ager (Bataillon Kufstein)
Vierteljungschützenbetreuer Mario Moser (Bataillon Schwaz)
Viertelintranet / Internetbeauftragter Michael Gollner (Bataillon Wintersteller)
Viertelmarketenderin Bianca Keiler (Regiment Zillertal)
 
Willhelm Maier / Versammlung Unterland 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Landeskommandant Fritz Tiefenthaler dankte Hans Steiner für 24 Jahre als Viertelkommandant
Willhelm Maier / Versammlung Unterland 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Josef Pockenauer, Simone Klausner, Hans Steiner, Thomas Putz wurden für ihre Tätigkeit im Viertelausschuss gedankt
Willhelm Maier / Versammlung Unterland 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Der neue Viertelausschuss
Stehend: Ernst Jenewein, Viertelkommandant Manfred Schachner, Bianca Keiler, Georg Huber
hinten: Mario Moser, Paul Derek, Michael Gollner,nicht auf dem Bild: Josef Ager
Willhelm Maier / Versammlung Unterland 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Viertelkommandant Manfred Schachner, Bundesmarketenderin Franziska Jenewein,
Viertelmarketenderin Bianca Keiler und Viertelkommandant-Stellvertreter Georg Huber

 
Autor: Willhelm Maier
2857064