Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
BTSK - Bund
08:30 Offiziersausbildung 2017
19:00 Großer Österreichischer Zapfenstreich anlässlich des Nationalfeiertages 2017
10:30 Allerseelenfeier des Landes Tirol 2017
19:30 Bataillonsversammlung Starkenberg
Verbindung von Geschichte und Zukunft: Tirol feiert "150 Jahre Brennerbahn"
Druckansicht öffnen
 (c) Thomas Saurer
Tiroler Schützen aus allen Landesteilen stärkten beim "Landesüblichen Empfang" die gemeinsame Identität und Einheit des Landes von Nord bis Süd - die Brennerbahn verbindet!
Zum ersten Mal in der Geschichte begab sich am 31. August 2017 ein Railjet der ÖBB auf die Reise über die 150 Jahre alte Brennerbahnstrecke von Innsbruck nach Sterzing in Südtirol. Ein historischer Moment, den die rund 500 Anwesenden erlebten: In Anwesenheit von Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Südtirols Landeshauptmann Arno Komatscher und ÖBB-Vorstandsvorsitzendem Andreas Matthä wurde dem Hochgeschwindigkeitszug am Innsbrucker Hauptbahnhof ein Landesüblicher Empfang mit Schützenabordnungen aus allen Landesteilen, vorwiegend aus Gemeinden, die entlang der Brennerbahnstrecke liegen, bereitet, bevor der Railjet in Richtung Süden startete. "Mit Dankbarkeit und größter Wertschätzung machen uns die Feierlichkeiten die Bedeutung dieser Verkehrsverbindung noch bewusster", waren sich die beiden Landeshauptleute einig.
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Die Ehrenkompanie Steinach / Brenner unter dem Kommando von Hauptmann Lorenz Fidler überzeugte durch eine exakte Ehrensalve. Zahlreiche Fahnenabordnungen des Wipptals waren gekommen, um diesen Festtag gemeinsam zu feiern. Die Bundesbahnmusikkapelle Innsbruck sorgte für die musikalische Umrahmung, das Gesamtkommando führte - in Anwesenheit von Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler - wie gewohnt Innsbrucks Bataillonskommandant Major Helmuth Paolazzi.

Brennerbahn: Sinnbild für Zusammengehörigkeit von Tirol und Südtirol
Unter dem Motto "Moderne trifft Historie" bot sich den Anwesenden ein besonderes Programm: Eine historische Dampflokomotive beförderte die BesucherInnen von Sterzing nach Franzensfeste - von dort ging es zur Festung.

"Die Brennerbahnstrecke ist aufgrund ihrer Geschichte und wirtschaftlichen Bedeutung einzigartig. Im Herzen Europas ist sie damals wie heute das Sinnbild von Einigkeit und Frieden, des Handels und Austauschens sowie der Zusammengehörigkeit Tirols und Südtirols", sieht Landeshauptmann Platter die Brennerbahnstrecke als verbindendes, lebendiges Element: "100 Jahre vor der Gründung der Europäischen Gemeinschaft wurde mit dem Bau der Brennerbahn Europa zum ersten Mal erlebbare Realität. 150 Jahre später und in herausfordernden Zeiten in denen Grenzkontrollen ein Thema sind, gilt es, sich den Wert der Mobilitätsfreiheit und Zusammenarbeit der Länder wieder vor Augen zu führen."

Dem stimmte auch Landeshauptmann Kompatscher zu: "Die Mitfahrenden hatten die einmalige Gelegenheit, die Geschichte und Zusammengehörigkeit Tirols und Südtirols auf besonere Art und Weise mitzuerleben."
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / 150 Jahre Brennerbahn / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Autor: Bundespressereferent Major Thomas Saurer
2858144