Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
18:00 Bataillon Hörtenberg Schnurschießen
14:30 Bundesversammlung des SSB 2017
Bundesversammlung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien 2017
"Wo waren die Frauen?"
Druckansicht öffnen
 (c) Franziska Jenewein
Die Einrichtung von Marketenderinnen in Schützenkompanien ist unabdingbar. Schützen und Marketenderinnen definieren sich in ihren Traditionen und im Tiroler Brauchtum.
Frauen übernehmen vielfältige Funktionen und Aufgaben, so auch die Frauen im I. Weltkrieg. Suchen wir im Internet nach Bildern zum Ersten Weltkrieg, so findet man Bilder von Soldaten - Männer in Schützengräben, an der Front oder beim Marschieren. Wo aber waren die Frauen und was erlebten sie während des Ersten Weltkrieges?

Dieser Frage ist der Bundesbildungsoffizier Major Hartwig Röck zum Treffen der Marketenderinnen im Viertel Tirol Mitte nachgegangen. Er führte die anwesenden Marketenderinnen im Gemeindesaal Mieders durch seine beeindruckende Bildergallerie, geprägt von unzähligen Geschichten und Einzelheiten. Die, während die Männer als Soldaten dienten, Arbeiten im öffentlichen Dienst übernahmen (Straßenkehrerin, Schaffnerin,...), die Landwirtschaft weiter bewirtschaftet und gleichzeitig Kinder groß gezogen haben. Frauen waren im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben bald sehr sichtbar wie nie zuvor. War dies der Motor zur Gleichberechtigung? So war das Argument der Frauen, wenn sie schon wie Männer die Arbeit verrichten müssen, dann sei auch eine Gleichbehandlung im Bezug auf das Wahlrecht selbstverständlich. Somit hatte der Erste Weltkrieg ohne Zweifel Auswirkungen auf die Rollen von Frauen in der Gesellschaft. Es war ein Volkskrieg, der nur durch die Mobilisierung von Frauen, Männern und Kindern möglich war.

Verena Geier, die Bundesmarketenderin aus Südtirol, konnte beim Zusammentreffen Informationen über die Rollen und Aufgaben der Marketenderinnen in Südtirol an die Anwesenden weiter geben.
Franziska Jenewein / Treffen Marketenderinnen
Bundesbildungsoffizier Major Hartwig Röck, Bundesmarketenderin Franziska Jenewein, Bundesmarketenderin aus Südtirol Verena Geier und der Miederer Bürgermeister

Den Höhepunkt für die Marketenderinnen bildete die Teilnahme an der Gedenkfeier und Festgestaltung am Kalvarienberg, dem Miederer Bergkirchlein.
 
Autor: Franziska Jenewein / Bundesmarketenderin
2816520